Nach dem nordkoreanischen Regime, haben nun auch staatlich-sanktionierte Hacker aus dem Iran das soziale Netzwerk LinkedIn als Cyber-Angriffsmöglichkeit entdeckt.

Nordkorea sucht vor allem Kontakte aus der Rüstungsindustrie und von Sicherheitschefs bei Crypto-Währungs-Börsen ("Crypto-Exchanges"), während der Iran über gehackte LinkedIn-Benutzerkonten von Behördenvertretern versucht iranische Regime-Gegner weltweit zu recherchieren: