Eine französische Business-to-Business-Plattform (“B2B”) der Hotellerie ist jüngstes Opfer eines vermeidbaren Datenlecks geworden.

Sicherheitsforscher bei ”vpnMentor” konnte eine ungeschützte Datenbank-Instanz im Internet einsehen. Es handelt sich dabei um diverse Kundendaten in Höhe von geschätzten 1 Terabyte.

ACHTUNG – das Datenleck betrifft auch Anwender von booking.com: