Wer kennt sie im Arbeitsalltag nicht, die vielen Kalender-Abstimmungen mit dem freien Werkzeug „doodle.com“? Leider sind viele Abstimmungen nicht nur zum nächsten Pizza-Lokal, sondern enthalten auch öffentlich zugängliche Personenbezogene Daten. Das Medium „digitalcourage.de“ zeigt Alternativen zu „doodle.com“ auf, die in Deutschland ihre Daten speichern und keine Drittanfragen („third party embeddings“) abspeichern – das Produkt der Doodle AG speichert bis zu 34 solcher Drittanfragen.